Nutztiere

Esel beschützen Schafherden, Elche kann man reiten, Hummeln sorgen für die Erdbeerernte, Spinnen weben Fischernetze. Und auch das Henne-Ei-Problem wird hier gelöst.
Anders als Pferde werden die meisten Esel nicht in Rassen ein­geteilt, sondern in Größen. Nur bei den Rieseneseln gibt es rein­rassige Tiere.

Vielen Hühnerrassen fehlt der Bruttrieb. Wer Hühner züchten will, braucht ne­ben ei­nem Hahn auch eine Glucke.

Das freundlich-zurückhaltende Wesen von Alpakas hilft, Ängste ab- und Vertrauen aufzubauen. Das macht die Alpakatherapie auch für Angstpatienten geeignet.

Der Gänsebraten an St. Martin hat Tradition. Angeblich sind die Gänse sogar selbst daran schuld, dass sie am 11. 11. Federn lassen müssen.

Hummeln sind wichtige Bestäuber für Tomaten, Erdbeeren und „schwierige“ Blüten. Der Ein­satz von Zucht­hummeln in Gewächs­häu­sern ist nicht ganz unkritisch.

Eigenwillig, stolz und klug: die schwarz-weiße „Gletschergeiß“ ist eine der ältesten Ziegenrassen der Welt und gilt als Schön­heits­kö­ni­gin unter den Ziegen.

Ich wollt’ ich hätt’ ein Huhn. Fragt sich nur, welches. Zwei alte Zwiehuhnrassen, die sich gut für die Haltung im Privatgarten eignen.

Jeder Hühnerstall ist anders. Ein paar grundlegende Dinge sollten Sie aber immer beachten. Richtwerte und Hinweise.

Welches Henn’derl hätten’s denn gern? Das zarte Fleischhuhn, den fleißi­gen Früh­stücks­eier­produzenten oder den begnadeten Kräher?

Befremdliche Gesetze, wundersame Geschichten und bemer­kens­werte Fakten aus der Welt des gar nicht so dummen Huhns.

Frische Frühstückseier von eigenen Hühner versprechen Genuss ohne schlechtes Gewissen. Worauf Sie bei Anschaffung und Hal­tung achten sollten.

Hühner unterscheiden fast vierzig verschiedene Laute, wackeln beim Gehen mit dem Kopf und schlucken Steine zur besseren Verdauung.

Andere Länder, andere Sitten, andere Nutztiere: Yaks tragen Lasten durch den Himalaya, Elche ziehen sibirische Schlitten und Spinnen knüpfen Fischernetze.

Weltweit werden Schutzesel als wehrhafte Begleiter von Schaf- und Ziegenherden eingesetzt. Mit Geschrei und Tritten vertreiben sie sogar Bären.

Der sagenumwobene Auerochse ist ausgestorben – als „Heck­rind“ grast er heute auf deutschen Weiden. Als Rasen­mäher für Störche.


Sofern nicht anders gekennzeichnet liegt das Urheberrecht an Texten und Bildern bei Claudia Lampert. Verwendung nur mit schriftlicher Genehmigung des Autors. Ausdrücklich erlaubt ist das Teilen der Beiträge über den Facebook-Teilen-Button sowie die Verwendung der dabei au­tomatisch generierten Links einschließlich Text-Snippets und Vorschaubild.


Einen Kommentar schreiben (Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.)